Mittwoch, 5. August 2015

Santa Maria Maggiore


Weihetag der Basilika Santa Maria Maggiore in Rom. Nach einer freilich erst im Mittelalter nachweisbaren Legende ließ Papst Liberius – er regierte von 352 bis 366 – auf dem Esquilin-Hügel in Rom eine Maria geweihte Basilika errichten, nachdem es dort im August geschneit hatte.
60 Jahre später ließ Papst Sixtus III. die alte „Basilica Liberiana“ abreißen und zu Ehren der Gottesmutter eine „Größere Kirche“ erbauen, wie der Name „Maggiore“ ausdrückt. Anlass war das Konzil von Ephesus im Jahre 431, welches Maria feierlich als „Theotókos“, „Gottesmutter“ bestätigte. Das Fest „Maria Schnee“ erinnert an den Weihetag der größeren Basilica Liberiana im Jahre 432. Santa Maria Maggiore ist die älteste Marienkirche des Abendlandes.
(Martyrologium Sancrucense)


Apsismosaik Krönung Mariens

Vertreibung aus dem Paradies nach dem Sündenfall



Sei gegrüßt, du lichter Meeresstern,
Gottes hohe Mutter,
Jungfrau, die der Höchste sich erwählt,
sel´ges Tor des Himmels

„Sei gegrüßt“, so sprach des Engels Mund,
„du bist voll der Gnade.“
Dieses Ave wendet Evas Los,
schenkt uns Gottes Frieden

In das Dunkel unsrer Sündenschuld
bringe Licht den Blinden,
laß uns Sünder nicht verloren sein,
bitt für uns um Gnade

Steh uns immerdar als Mutter bei,
dass durch dich uns höre,
der in deinem Schoße Wohnung nahm,
Mensch für uns zu werden

Du bliebst rein vom Makel jeder Schuld,
Jungfrau ohnegleichen.
Halte fern des bösen Feindes Macht,
dass er uns nicht schade

Führe sicher unsern Weg ans Ziel,
lenke unsre Schritte,
dass wir einst mit dir in Freude schaun,
Christus, unsern König.

Gott dem Vater Lob und Herrlichkeit,
ew´ger Ruhm dem Sohne,
Dank und Lobpreis Gott dem Heil´gen Geist:
Ehre dem Dreieinen. Amen.
(Vesperhymnus bei Marienfesten)


Verkündigung des Herrn


damals war es sehr sehr heiß ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...