Freitag, 1. Mai 2015

Josef, heiliger Arbeiter, beschütze unsere Werke





Die Morgenröte, Botin der Sonne,
die dem Monat der Blüten vorausgeht,
grüßt das vom Hammer des Handwerkers
tönende Haus in Nazareth.

Sei gegrüßt, häusliches Oberhaupt,
unter dem der höchste Schöpfer,
mit salzigem Schweiß benetzt,
das väterliche Handwerk ausübt.

In die hohen Wohnungen versetzt
und der erhabenen Braut am nächsten,
stehe nun den Schützlingen bei,
welche der Mangel plagt.

Fern seien Gewalt und Streit,
jeder Betrug beim Lohn;
des Lebensunterhalts und der Speise Menge
soll messen einzig die Genügsamkeit.

O Einheit der Dreifaltigkeit,
auf die Fürsprache Josephs
bitten wir: im Frieden leite unser
aller Schritte und den Weg. Amen.

(Diurnale Romanum, 117 S, Hymnus zur Laudes am. 1. Mai)


Chiesa di San Giuseppe, Orvieto

Maria mit Kind, links d. hl. Josef, rechts Elisabeth u. Zacharias, S. Guiseppe, Orvieto

Flucht nach Ägypten, Josef m. Werkzeug

Verlobung v. Maria u. Josef

Bitte für uns, heiliger Joseph, alleluja.
Getreuer Beschützer unserer Mühen. alleluja.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...