Dienstag, 3. Dezember 2013

Am Geburtsort des hl. Franz Xaver (2)

Hier gab es schon im vergangenen Jahr Bilder über die Burg Javier, dem Geburtsort des hl. Franz Xaver.

Noch 50 Minuten bis Javier

damit dauerts wohl ein wenig länger



Castillo de Javier, Burg Javier in Navarra




Burg Javier



(Speise-) Saal im Castillo de Javier

Turm aus dem 10. Jahrhundert

Zimmer des Heiligen, daneben der Michaelsturm
(ältester Bau dieser Art in Navarra (10. Jhdt), Ursprungsbau der Burg)


Kapelle im Castello de Javier

Kirche um 1900

ein vielgereister Missionar,

um Christus, den auferstandenen Erlöser zu verkünden


Nach der Restaurierung der Burg wurde um 1900 eine dem hl. Franz Xaver geweihte Basilika errichtet

Vier dreiteilige Glasfenster sind dem Leben des Heiligen gewidmet. Es ist nicht einfach, manche Szenen dem Leben des Heiligen zuzuordnen, meine Deutungen gehen über Vermutungen nicht hinaus.

1. Fenster
1a) Ablegung der Gelübde in Paris? (Rom im Hintergrund?)

1b) Ignatius segnet Franz Xaver vor seinem Aufbruch nach Indien

1c) Verabschiedung?

2. Fenster
2a) An seinem 35. Geburtstag, dem 7. April 1541, bricht Franz Xaver nach Indien auf

2b) Franz auf dem Schiff nach Indien

Das Mittel, wodurch man sich Ansehen und Autorität verschafft, besteht darin, dass man sich selber seine Kleidung wäscht und seinen Kochtopf besorgt, ohne die Dienste anderer in Anspruch zu nehmen, und zugleich sich der Arbeit am Seelenheil des Nächsten widmet. (Franz Xaver)


2c) Halt bei der Insel Mozambique?

Auf Mozambique stellte sich der Pater derart in den Dienst der Kranken, die von den fünf Schiffen heruntergebracht wurden und die im Lauf des Winters, den wir auf der Insel verbrachten, noch krank wurden, dass lediglich vierzig oder einundvierzig starben. Alle betrachteten dies als etwas Wunderbares, ja als ein wirkliches Wunder, das neben Gott der Hingabe und Güte des Paters zu verdanken war. Infolge der aufreibenden Arbeit wurde er selbst krank. Ich nahm ihn deshalb in meine Behausung, um ihn zu pflegen... Sobald er sich erholt hatte, nahm er seine frühere Arbeit mit dem gleichen Eifer wieder auf. (Schiffsarzt Cosmas Saraiva)

3. Fenster

3a) Von Franz Xaver gewirktes Wunder?

3b) ?

3c) Missionstätigkeit?



4. Fenster
4a) Krebswunder

Im Frühjahr 1546 hielt sich Franz Xaver auf der Insel Amboine bei Neu-Guinea auf, nördlich von Australien auf. Aus dieser Zeit stammt die folgende Anekdote aus dem Leben des Missionars: Auf einer Missionsfahrt erhob sich ein großer Sturm. Da tauchte Xaver sein Kreuz ins tobende Meer und betete zu Gott, dass er sie aus dieser Not befreien möge. Plötzlich verschwand das Kreuz in den Wellen. Erst 24 Stunden nach dem Unglück konnten sie auf der Insel Seran an Land gehen. Da kam eine große Krabbe aus dem Wasser heraus und brachte in ihren Scheren das verlorene Kreuz zurück. Xaver aber dankte eine halbe Stunde auf Knien Gott für so ein großes Wunder.


4b) Mit einer Glocke ruft Franz die Eingeborenen, besonders die Kinder zusammen, er lehrt sie beten
und gibt Katechismusunterricht

Von den Kindern hoffe ich auf Gott, unseren Herrn, dass sie , einmal herangewachsen, besser sein werden als ihre Eltern, denn sie zeigen viel Liebe und guten Willen, die Gebete zu erlernen und sie anderen zu lehren. (Brief v. Franz Xaver an die Mitbrüder in Rom, Jänner 1544)

(aus Rita Haub, Franz Xaver)

4c) Franz Xaver stirbt am 3. Dezember 1552 in einer Schilfhütte auf der Insel Sancian

Gebet des hl. Franz Xaver für die Ungläubigen

Ewiger Gott, du Schöpfer aller Dinge, blicke auf die Seelen der Ungläubigen.
Du hast sie erschaffen und nach deinem Bild und Gleichnis gestaltet.
Denke daran, dass Jesus, dein Sohn, für ihr Heil den bittersten Tod erlitten hat.
Lass nicht länger zu, dass dein Sohn von den Ungläubigen verachtet wird.
Lass dich zur Milde stimmen durch die Gebete der Heiligen und die Bitten der Kirche, der Braut deines heiligen Sohnes.
Denke an dein Erbarmen, und achte nicht mehr auf ihren Götzendienst und Unglauben.
Gib, dass auch sie endlich erkennen unseren Herrn Jesus Christus, den du gesandt hast.
Er ist unser Heil, unser Leben und unsere Auferstehung. Ihm sei Ehre in alle Ewigkeit. Amen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...