Montag, 26. Februar 2018

Dionysius von Augsburg

Dionysius von Augsburg, Bischof. Dionysius gilt als der erste Bischof von Augsburg und soll im 3. Jahrhundert gelebt haben. Er soll den Martertod durch Feuer oder durch Enthauptung erlitten haben. Anfang des 12. Jahrhunderts wurden in Sankt-Ulrich-und-Afra zu Augsburg die angeblichen Gebeine des Dionysius aufgefunden und 1258 feierlich erhoben.

Bischof Ulrich und Bischof Dionysius, St. Ulrich u.Afra, Augsburg



Dionysius, einigen Überlieferungen nach auch Zosimus genannt, ist laut ihrer Martyriumsgeschichte der Onkel der heiligen Afra gewesen.
Wie seine Nichte Afra und seine Schwester Hilaria bekehrte sich Dionysius nach der Begegnung mit Bischof Narcissus von Gerona, der über die Alpen nach Augsburg geflohen war. Narcissus weihte ihn auch zum Priester und bestimmte ihn zum ersten Bischof für Augsburg.
Dionysius starb ebenso wie seine Nichte Afra und seine Schwester Hilaria den Märtyrertod auf dem Scheiterhaufen.
Verehrung: Seit dem 11./12. Jahrhundert wird Dionysius in den Augsburger Bischofslisten geführt, seitdem ist auch die Verehrung seiner Reliquien belegt. Am 26. Februar 1258 erhob Papst Alexander IV. feierlich die Reliquien des ersten Augsburger Bischofs, dessen Gedenktag seither an diesem Tag begangen wird.
Darstellung: im Bischofsornat mit aufgeschlagenem Buch in der Hand
Gedenktag: 26. Februar
Lebensdaten: gestorben Anfang des 4. Jahrhunderts in Augsburg
(Bistum Augsburg)

St. Ulrich und Afra, Augsburg

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...