Mittwoch, 25. Mai 2016

Tele-Kleinode aus der Stiftskirche Heiligenkreuz

Kreuzesikone über dem Altar zeigt die Auferstehung aus dem Grab
(Nachbildung von 1980, das Original datiert auf das Jahr 1138 und befindet sich
im Dom von Sarzana)

über dem Baldachin thront die Dreifaltigkeit, Stiftskirche Heiligenkreuz

hl. Katharina, hl. Barbara, hl. Ursula (verdeckt), hl. Lutgardi?

Kreuz des Baldachins

Ich weiß, ich gehör nicht hierher, aber ich wollte nicht bloß eines unter vielen sein!

Hl. Josef, Josefsaltar

Maria mit Kind, Marienaltar

Hl. Bernhard, Bernhardsaltar

Zwei schwache Gaben habe ich, o Herr,
den Leib und die Seele.
O könnte ich sie Dir doch ganz und gar
als Opfer des Lobes darbringen!
Gut wäre dies für mich;
weit ruhmvoller und ersprießlicher wäre es jedoch,
wenn ich mich Dir zum Opfer darbringen würde,
als wenn ich mir selbst überlassen bliebe, 
denn in mir ist meine Seele verwirrt.

(Traugott Ohse, Voll Güte bist du Herr, Beten mit Bernhard von Clairvaux, 24)

Hl. Benedikt, Benediktsaltar

Bildausschnitt, Aufnahme Mariens von 1696, J. M. Rottmayr


Büsten von Heiligen aus dem Zisterzienserorden, ihren Lobgesang mit dem der Mönche
der offene Mund deutet an, dass sich ihr Lobgesang mit dem der Mönche vereint


Mose mit den Gesetzestafeln, Chorgestühl

Bildausschnitt aus dem Chorgestühl, ein nicht allzu schweres Bildrätsel

Engel auf der Orgel
 
Dreifaltigkeitssäule im Stiftshof

Kommentare:

  1. Es ist die hl. Lut/dgardis (im Mittelfenster des Hallenchores). Habe gestern nachgeschaut ;-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...