Donnerstag, 19. April 2012

Ehrfurcht

Bewundernd, ja fast ehrfürchtig betrachtet der Verkäufer das Objektiv. Er berührt es ganz vorsichtig und zart, wie ein neugeborenes Baby. Und leider habe er keinen passenden Filter lagernd, den man vor der ersten Verwendung zum Schutz der Linse montieren müsse. Mir scheint, dass ihn nur das Gegenüber in der Gestalt des Käufers daran hindert, in die Knie zu gehen und das Teleobjektiv zu küssen.



Wenn die Gläubigen das Allerheiligste Altarsakrament so ehrfürchtig und staunend verehren wie dieser junge Verkäufer das Objektiv, ja dann ist ein neuer Frühling in der Kirche angebrochen.

Jugendliche beim Gebet, Tschenstochau

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...