Dienstag, 18. Oktober 2011

Opferstier - Opfer Christi

"Lukas erhielt schon bei Irenäus das Symbol des Stieres. Es berührt fremdartig und man hat auch nicht begriffen, warum dem kultivierten Lukas dieses Zeichen beigegeben und er zum Schutzpatron der Metzger erklärt worden ist. Auch Maler gab es, die das Stiersymbol nicht zu deuten vermochten. Der hier verwendete Stier scheint in einem schreienden Gegensatz zu Lukas zu sein, ist der Stier doch ein furchterregendes Tier.

Evangelist Lukas, Santa Maria sopra Minerva, Rom
Das Tiersymbol sagt jedoch nichts über die Person des Lukas aus, sondern darüber, wie er Christus sieht. Man hat auch nicht an die Stärke des Stiers zu denken, es geht nicht um einen kraftstrotzenden Bullen. Vielmehr wird der Stier geschlachtet und das Opferfleisch der Gottheit dargebracht. Der Opfergedanke liegt dem Stiersymbol zugrunde.
Das Stiersymbol ist ein liturgischer Gesang auf das Opfer, das Christus für die gesamte Menschheit vollbracht hat. "Das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird" - diese Worte Christi beim Abendmahl sind im Hinblick auf das Stiersymbol zu deuten. Alles Rühmliche, das vom Lukas-Evangelium gesagt werden kann - seine Barmherzigkeit, seine Freude, seine Malerei -, ist in dem einen Opfersymbol des Stieres zusammengefaßt: Christus hat sich für die Menschen am Kreuz geopfert. (..)

Das Stiersymbol weist nicht nur auf Christus hin, der sich für die Menschen geopfert hat, sein verborgener Sinn geht auch dahin, daß jeder Christ den Opfergang zu gehen hat und keiner ausgeschlossen ist." (aus: Walter Nigg, Botschafter des Glaubens, 152f.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...