Mittwoch, 25. März 2020

Aus Liebe

annunciatio Domini-Verkündigung des Herrn
ex te nascetur quo lapsus homo redimetur,
Verduner Altar, Klosterneuburg

Aus dir wird jener geboren werden,
durch den der gefallene Mensch erlöst wird.

 Aus welchem Grund wohl, fragt man, stieg Gott zu solcher Niedrigkeit herab, daß unser Glaube wanken möchte, ob Gott, das unfaßbare, undenkbare und unaussprechliche Wesen, das über alle Herrlichkeit und Hoheit ist, sich wirklich mit der armseligen Hülle der menschlichen Natur so umkleidet habe, daß durch diese Verbindung mit dem niedrigen sogar seine unendlichen Kräfte in Mitleidenschaft gezogen würden?
Darauf können wir leicht eine Antwort geben, die der Hoheit Gottes Rechnung trägt. Du fragst also nach dem Grund, warum Gott unter den Menschen geboren werden wollte.

(.....)
Es bedurfte des Arztes unsere kranke Natur, es bedurfte des ihn Aufrichtenden der gefallene Mensch, es bedurfte des Lebendigmachers der des Lebens Verlustiggegangene; es bedurfte des ihn zum Guten Zurückführenden der seiner Verbindung mit dem Guten Beraubte. Es sehnte sich nach der Ankunft des Lichtes der in Finsternis gehüllte, es verlangte nach dem Retter der Gefangene, nach dem Erlöser der Gebundene, nach dem Befreier der vom Sklavenjoch Niedergedrückte.

Sind dies zu geringfügige, zu unbedeutende Dinge, als daß sie Gott hätten bestimmen dürfen, wie ein Arzt zum Besuch der menschlichen Natur herabzusteigen, nachdem sich nun einmal die Menschheit in einer so kläglichen, armseligen Lage befand? 

(Gregor von Nyssa: Große Katechese 14, in: Texte der Kirchenväter 2, 61f) 

Passio Domini - das Leiden des Herrn
Victima mactatur qua nostra ruina levatur


Das Opfer wird geschlachtet,
durch das unser Fall hinweggenommen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...