Mittwoch, 8. August 2018

Dominikus



Alle Menschen nahm er auf in den reichen Schoß seiner Liebe, und da er allen mit Liebe begegnete, wurde er von allen geliebt. Sich zu freuen mit den Fröhlichen und zu weinen mit den Weinenden, das machte er sich zur Eigenart; überreich an Güte und ganz hingegeben an die Sorge für den Nächsten und an das Mitleid mit den Elenden. Eines auch machte ihn allen besonders liebenswert: daß er geraden Weges ging und niemals in Wort und Werk irgendeine Spur von Falschheit oder Täuschung zeigte.
(Jordan von Sachsen, aus dem Buch von den Anfängen des Predigerordens, in: Proprium des Predigerordens, 489)

ehemalige Dominikanerkirche Santa Corona in Vincenza, Italien

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...