Freitag, 2. März 2018

Karl I. von Flandern

Karl I. von Flandern, Krypta der Heilig Blut Basilika, Brügge

Karl I. von Flandern, genannt „Karl der Gute“, geboren 1082, Sohn König Knuds des Heiligen von Dänemark und Adeles von Flandern, wurde am flandrischen Hof erzogen, machte eine Pilgerfahrt ins Heilige Land, war seit 1111 Berater Graf Balduins VIII. von Flandern und wurde 1119 dessen Nachfolger. Er schützte als Graf von Flandern die Gottes-frieden-Bewegung und verteidigte Klöster, Kaufleute und Arme gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung. Von einem seiner Gefolgsleute, den er wegen Friedensbruch bestraft hatte, wurde Karl am 2. März 1127 in Brügge ermordet. Schon bald wurde er als Märtyrer verehrt. Seine Gebeine befinden sich seit 1827 in der Sankt-Salvator-Kirche zu Brügge. Karl wird dargestellt mit Grafenkette, Geldbörse oder Geldstück.
(Martyrologium Sancrucense)

Zalige Karel de Goede (circa 1085 + 2 maart 1127), Le bienheureux Charles le Bon
Krypta der Heilig Blut Basilika, Brügge


Heilig Bloedbasiliek, Heilig-Blut-Basilika, Brügge

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...