Donnerstag, 2. Februar 2017

Es war einmal!

 


Gebete zur Kerzenweihe


1. Gebet
Herr, heiliger Vater, allmächtiger ewiger Gott, du hast alles aus nicht erschaffen; nach deiner Anordnung auch haben die Bienen diesen Blumensaft zum Wachs für Kerzen bereitet; du hast am heutigen Tag die Bitte des gerechten Simeon erfüllt: zu dir nun flehen wir in Demut: auf die Anrufung deines allerheiligsten Namens und auf die Fürsprache der seligen, allzeit reinen Jungfrau Maria, deren Fest man heute in Andacht begeht, sowie auf die Fürbitte aller deiner Heiligen wollest du segnen † und weihen † diese Kerzen zum Gebrauch der Menschen und zur Gesundheit des Leibes und der Seele, für alle, seien sie zu Land oder zu Wasser; von deinem heiligen Himmel und vom Thron deiner Majestät aus erhöre das Rufen dieses deines Volkes, das diese Kerzen mit ehrfürchtigen Händen zu tragen und dich in Liedern zu loben begehrt; sei gnädig gegen alle, die zu dir rufen, die du erkaufst hast durch das kostbare Blut deines Sohnes: der mit dir lebt.

2. Gebet
Allmächtiger, ewiger Gott, du hast deinen Eingeborenen in deinem heiligen Tempel am heutigen Tag den Armen des heiligen Simeon dargeboten; darum flehen wir demütig zu deiner Güte: diese Kerzen, die wir, deine Diener, zur Verherrlichung deines Namens empfangen und brennend tragen möchten, wollest du segnen † und weihen † und sie mit dem Licht himmlischen Segens anzünden; indem wir sie dir, dem Herrn, unserem Gott, so darbringen, mögen wir würdig sein, entflammt vom heiligen Feuer deiner so süßen Liebe, im heiligen Tempel deiner Glorie dir dargestellt zu werden: durch Christus, unsern Herrn.

3. Gebet
Herr Jesus Christus, du wahres Licht, der du jeden Menschen erleuchtest, der in diese Welt kommt, gieße deinen Segen † aus über diese Kerzen und weihe † sie durch das Licht deiner Gnade; wie diese Kerzen, von sichtbarem Feuer angezündet, die Finsternis der Nacht verscheuchen, so laß in Gnaden unser Herz von unsichtbarem Feuer, nämlich dem Lichtglanz des Heiligen Geistes, erhellt und von aller Sündenblindheit frei werden, damit wir mit dem reinen Geistesauge zu schauen vermögen, was dir wohlgefällig und unserem Heil förderlich ist; dann werden wir aus dem Dunkel und den Gefahren dieser Welt zum unvergänglichen Licht gelangen dürfen: durch dich, Christus Jesus, Heiland der Welt, der du in der vollkommenen Dreifaltigkeit lebst und herrschst, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

4. Gebet
Allmächtiger, ewiger Gott, du hast durch deinen Diener Moses befohlen, für dir Lampen, die stets vor deinem Angesicht brennen sollen, das reinste Öl zu bereiten; gieße huldvoll die Gnade deines Segens über die Kerzen aus, damit sie uns äußerlich so das Licht spenden, daß zugleich innerlich durch deine Gnade das Licht deines Geistes in unseren Herzen nie erlösche: durch Christus, unseren Herrn.

5. Gebet
Herr Jesus Christus, du bist in unserer leiblichen Natur unter den Menschen erschienen und am heutigen Tag von deinen Eltern im Tempel dargestellt worden; vom Licht der Heiligen Geistes erleuchtet, hat dich Simeon, der ehrwürdige Greis, erkannt, dich auf seine Arme genommen und gesegnet: verleihe gnädig, daß auch wir, von der Gnade desselben Heiligen Geistes erleuchtet und belehrt, dich wahrhaft erkennen und treu lieben, der du lebst.
(Quelle: Volksmessbuch 1962)

Jugendvigil Heiligenkreuz

1 Kommentar:

  1. Ich habe das große Glück, St. Athanasius (Hattersheim bei Frankfurt a.M.) in der Nähe zu haben und darf dort die "alte" Messe erleben. An Marialichtmeß auch die 5 Gebete. Kein Vergleich zu rudimentär-katholischen Eucharistiefeiern.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...