Freitag, 1. Juli 2016

Der Volksmissionar und Redemptoristenpater Wilhelm Janauschek


P. Wilhelm Janauschek, Redemptorist

Wilhelm Janauschek, Redemptoristenpriester. Wilhelm Janauschek war der Sohn eines Wiener Lebensmittelhändlers, er wurde 1882 Priester im Redemptoristenorden und erfüllte seine Aufgaben im Orden vorbildlich. Als Volksmissionar begeisterte und bekehrte er die Menschen, als Novizenmeister begleitete er 300 junge Männer auf ihrem Weg in den Orden, schließlich organisierte er als Provinzial die Feiern anlässlich der Heiligsprechung Klemen Maria Hofbauers im Jahre 1909. P. Wilhelm Janauschek war auch ein begeisternder Jugenderzieher, der viele Berufungen in den Redemptoristenorden zog. 1925 wurde ein schweres Krebsleiden diagnostiziert, es folgte ein langer Leidensweg, den er in Geduld und Gottergebenheit ertrug. Sein Leitspruch am Krankenbett war „Wie Gott will, das ist das Beste.“ P. Wilhelm Janauschek starb im Alter von 65 Jahren am 30. Juni 1926 im Spital der Hartmannschwestern, sein Leib wurde 1934 in die Kirche Maria am Gestade übertragen. Im selben Jahr eröffnete Theodor Kardinal Innitzer als Erzbischof von Wien den Seligsprechungsprozess.
(Martyrologium Sancrucense)

rechts Ordensgewand der Redemtoristen mit dem Originalmantel von P. Wilhelm Janauschek, Klemens-Museum

Porzellanschreibset, Brevier, Rosenkranz, Missionskreuz


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...