Dienstag, 12. April 2016

Am Grab des heiligen Arztes Guiseppe Moscati

Bronzestatue des Heiligen von Pier Luigi Sopelsa, 1990

Guiseppe Moscati wurde am 25. Juli 1880 in Benevent geboren. Nach einem brillianten Studienabschluß begann er mit 23 Jahren seine Karriere als Arzt und Apostel. Er unterrichtete Biochemie an der Universität in Neapel und arbeitete als Primararzt im Spital der Unheilbaren. Moscati galt als unermüdlicher Freund der Leidenden und Armen. Er verzichtete auf Honorare, ja übernahm ohne Wissen der Patienten die Behandlungskosten.
Mitten in der Arbeit, nachdem Moscati wie gewohnt die hl. Messe besucht und im Krankenhaus gearbeitet hatte, liess er sich am Nachmittag in seinen Sessel fallen und starb am 12. April 1927.
Am 16. November 1930 wurden die sterblichen Überreste in der Kirche Gesu Nuovo in Neapel beigesetzt. Am 16. November 1975 wurde Guiseppe Moscati von Papst Paul VI. seliggesprochen und am 25. Oktober 1987 von Papst Johannes Paul II. heiliggesprochen.

Gesu Nuovo, Neapel



Die sterblichen Überreste des hl. Guiseppe Moscati beim Altar der Heimsuchung (Massimo Stanzione (1585-1656)

Die Reliefs zeigen die dreifache Tätigkeit Moscatis, links der Professor mit den Studenten, rechts als Arzt im Spital und
in der Mitte der Heilige, erleuchtet durch die hl. Eucharistie








In die Zimmer Moscatis kommt man durch einen Eingang neben der Kapelle des hl. Franz Xaver. Hier ist eine Kapelle zu Ehren des Heiligen, man sieht Erinnerungsgegenstände und Votivgaben sowie Bilder aus dem Leben von Moscati.





Am 17. Oktober 1922 schrieb er, in einem Moment besonderen physischen Schmerzes und der Opposition eines Kollegen, den er unterstützt hatte, für sich: 
„Liebe die Wahrheit;
zeige dich, wie du bist, ohne Verstellung,
ohne Angst und ohne Rücksicht.
Und wenn dich die Wahrheit Verfolgung kostet,
so nimm sie an;
und wenn es eine Qual ist, ertrag sie!
Und wenn du für die Wahrheit
dich selbst und dein Leben opfern müsstest,
sei stark im Leid.“
(Quelle: Resch)
 


Schlafzimmer, auf dem Fauteuil starb Josef Moscati


Arbeitszimmer

Anna Moscati, eine Schwester von Guiseppe Moscati

Nina Moscati war eine weitere Schwester von Josef Moscati



Nicht die Wissenschaft, sondern die Liebe hat die Welt verändert.
(Guiseppe Moscati)


O heiliger Guiseppe Moscati, Arzt und Wissenschaftler.
Du, der in der Ausübung deiner Tätigkeit den Körper und den Geist deiner Patienten heiltest,
schau auch auf uns, die nun im Glauben auf deine Fürbitte hoffen.
Schenke uns physische und seelische Gesundheit und halte Fürsprache für uns beim Herrn.
Lindere die Schmerzen der Leidenden, gib den Kranken Beistand und Kraft,
tröste die Gequälten und schenke den Verzweifelten Hoffnung.
Die Jugendlichen mögen in dir ein Vorbild finden, die Arbeitenden ein Beispiel,
steh den alten Menschen bei und gib den Sterbenden die Hoffnung auf das ewige Leben.
Sei uns allen ein sicherer Wegweiser für Arbeitsamkeit, Ehrlichkeit und Nächstenliebe,
damit wir als Christen unsere Pflichten erfüllen und Gott, unserem Vater die Ehre geben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...