Samstag, 4. Juli 2015

Ulrich von Augsburg

Verherrlichung des hl. Ulrich, Ebenfurth, Niederösterreich, von J. G. Schmid, 1721

Ulrich von Augsburg, Bischof. Ulrich wurde 890 zu Augsburg aus einem alemannischen Grafengeschlecht geboren und erhielt seine theologische Ausbildung in Sankt Gallen. 923 wurde er von König Heinrich I. zum Bischof von Augsburg bestellt. In unerschütterlicher Treue stand er zum Königshaus und verteidigte 955 seine Bischofsstadt, die er nach 926 mit einer Mauer umgeben hatte, erfolgreich gegen die Ungarn. Der Sieg auf dem Lechfeld war die Frucht seines Vorbilds und seiner Gebete. Ulrich erfüllte seine bischöflichen Aufgaben mit großem Eifer: Zur Bildung des Klerus förderte er die Domschule, hielt regelmäßige Visitationen und Diözesansynoden, unterstützte Klöster und Stifte. Ulrich erbaute, vergrößerte und verschönerte Kirchen; er sorgte für die Seelsorge auch in abgelegenen Gebieten.
Ulrich war der Inbegriff eines bischöflichen Hirten. Er starb am 4. Juli 973 zu Augsburg und wurde von seinem Freund Wolfgang von Regensburg im Kloster Sankt Afra bestattet. Das Kloster wurde später „Sankt-Ulrich-und-Afra“ benannt. Ulrich wurde Patron von Stadt und Bistum Augsburg, seine Verehrung verbreitete sich im ganzen deutschen Sprachraum. Er wird in bischöflichen Gewändern mit Buch und Fisch dargestellt.
(Martyrologium Sancrucense)

Hl. Ulrich mit Fisch und Buch, Kanzel, Ebenfurt

Hier ist nachzulesen, warum dem hl. Ulrich ein Fisch als Kennzeichen zu eigen ist.

hl. Leonhard mit Mönchskutte auf der Kanzel, Ebenfurth
 
im unteren Teil des Hochaltarbildes ist die Schlacht auf dem Lechfeld zu sehen


Gott, du bist reich an Erbarmen.
Du hast deinem Volk in einer Zeit schwerer Not
den heiligen Ulrich als tatkräftigen Bischof geschenkt.
Seine Fürbitte helfe uns,
die Gefahren unserer Zeit in der Kraft des Glaubens zu bestehen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.
(Tagesgebet)

Pfarrkirche Ebenfurth

Pfarrkirche Ebenfurth

Kommentare:

  1. "und verteidigte 955 seine Bischofsstadt, die er nach 926 mit einer Mauer umgeben hatte, erfolgreich gegen die Ungarn."
    Was, er baute eine Mauer und verteidigte seine Stadt gegen Eindringlinge?
    Da war der Ulrich aber nicht politisch korrekt und er wird dafür noch gelobt? Ui, Ui

    AntwortenLöschen
  2. Wie bei Markus von Aviano, der als Retter Wiens bei uns nur mit einem nicht gebotenen Gedenktag gefeiert wird. Zum zweiten Wiener Stadtpatron, neben Klemens M. Hofbauer, sollte er ernannt werden.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...