Freitag, 3. April 2015

Heil dir, König der Juden!

Darauf ließ Pilatus, um die Menge zufriedenzustellen, Barabbas frei und gab den Befehl, Jesus zu geißeln und zu kreuzigen.
Die Soldaten führten ihn in den Palast hinein, das heißt in das Prätorium, und riefen die ganze Kohorte zusammen.
Dann legten sie ihm einen Purpurmantel um und flochten einen Dornenkranz; den setzten sie ihm auf und grüßten ihn: Heil dir, König der Juden!
Sie schlugen ihm mit einem Stock auf den Kopf und spuckten ihn an, knieten vor ihm nieder und huldigten ihm.
Nachdem sie so ihren Spott mit ihm getrieben hatten, nahmen sie ihm den Purpurmantel ab und zogen ihm seine eigenen Kleider wieder an.
(Markus 15,15-20a)

die geschlossene rechte Schauseite des Wiener Neustädter Altars zeigt die Geisselung und die Dornenkrönung Jesu

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...