Donnerstag, 16. April 2015

Bernadette Soubirous



Bernadette Soubirous, Seherin und Ordensfrau. Bernadette Soubirous wurde am 17. Februar 1844 in ärmlichen Verhältnissen zu Lourdes in den Pyrenäen geboren. Sie hatte beginnend mit dem 11. Februar 1858 in der Grotte namens Masabielle insgesamt 18 Erscheinungen der Unbefleckt Empfangenen Gottesmutter. Hierdurch wurde Lourdes zu einem der bedeutendsten Marienwallfahrtsorte. Bernadette freilich musste viele Anfeindungen und Verdächtigungen ertragen. 1866 trat sie in das Kloster der Caritas- und Schulschwestern zu Nevers ein, wo sie in demütiger Verborgenheit Kranke pflegte. Auch hier ertrug sie Unverständnis durch ihre Oberen und schwere Krankheiten mit geduldiger Ergebenheit. Die Gottesmutter hatte ihr bei der Grotte verheißen: „Ich werde dich nicht in dieser Welt glücklich machen, aber in der kommenden!“
Bernadette Soubirous starb am 16. April 1879. Ihr Leib ist unverwest und wird in Nevers in einem Glasschrein aufbewahrt. Sie wird als Bauernmädchen vor der Lourdesgrotte kniend dargestellt, den Rosenkranz in der Hand.
(Martyrologium Sancrucense)

Bernadette in der Mitte, Geburtshaus in Lourdes

links: Bernadette als Nonne, Geburtshaus in Lourdes

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...