Montag, 7. April 2014

Johannes Baptist de La Salle

Jean Baptist de La Salle, Gründer der Schulbrüder. Jean Baptist de La Salle wurde am 30. April 1651 zu Reims in einer adeligen Juristenfamilie geboren. 1667 wurde er Domherr zu Reims und im Jahr darauf zum Priester geweiht. Um der geistigen und leiblichen Not der Kinder entgegenzuwirken, gründete La Salle 1679 eine Freischule für Knaben, verzichtete 1683 auf seine Domherrenstelle und schloss sich 1684 mit einigen Gleichgesinnten zur Genossenschaft der sogenannten Schulbrüder zusammen. Nun gründete er zahlreiche Schulen, auch für die berufstätige Jugend, sowie zwei Lehrerseminare. La Salle ist der Begründer des französischen Volksschulwesens, da er für eine gediegene Lehrerausbildung sorgte. Er starb am 7. April 1719 zu Rouen und wurde in der dortigen Kirche Saint-Sever bestattet. Jean Baptist de La Salle wird immer als Priester dargestellt, der von einer Kinderschar umgeben ist.
(Martyrologium Sancrucense)
 
Um den Kindern Frömmigkeit einzuflößen, verschaffe ihnen gute Bücher und lasse dieselben lesen, besonders solche, die geeignet sind, heilsame Eindrücke in ihrem Geiste zurückzulassen.
(Johannes Baptist de La Salle)


Johannes Baptist de La Salle, Petersdom

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...