Mittwoch, 1. Januar 2014

Zeige uns Jesus

Das Hochfest der Gottesmutter Maria am 1. Jänner gilt als das älteste Marienfest. Es geht zurück auf das Gedächtnis der in Ephesus durch Kaiser Konstantin errichteten "großen Kirche", in der 431 das 3. Ökumenische Konzil stattfand. Auf diesem Konzil wurde der Titel Gottesgebärerin für Maria bestätigt. Im gallischen Raum wurde dieses Fest am 18. Jänner gefeiert, in Rom am Oktavtag von Weihnachten. Bereits im 7. Jahrhundert wurde dieses Fest allerdings durch die Weihnachtsoktav verdrängt. Durch die Neuordnung des liturgischen Kalenders ist dieses Marienfest 1969 wieder auf seinen ehemaligen Platz zurückgekehrt.

Empfehlen wir uns und das kommende Jahr der Fürsprache der Gottesmutter:

Heilige Maria, Mutter Gottes,
du hast der Welt
das wahre Licht geschenkt,
Jesus, deinen Sohn - Gottes Sohn.
Du hast dich ganz
dem Ruf Gottes überantwortet und bist so
zum Quell der Güte geworden
die aus ihm strömt.

Zeige uns Jesus.
Führe uns zu ihm.
Lehre uns ihn kennen
und ihn lieben,

damit auch wir selbst
wahrhaft Liebende und
Quelle lebendigen Wasser
werden können inmitten
einer dürstenden Welt.

Papst Benedikt XVI.
in DEUS CARITAS EST

Anbetung der Könige, Detail, Frauenkirche, München

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...