Freitag, 22. Februar 2013

Kathedra Petri



Petersdom und Apostolischer Palast


Die lateinische Liturgie feiert heute das Fest der Kathedra des heiligen Petrus. Es handelt sich um eine sehr alte Tradition, die in Rom seit dem Ende des vierten Jahrhunderts bezeugt ist, und mit der Gott für die Sendung, die dem Apostel Petrus und seinen Nachfolgern anvertraut worden ist, Dank gesagt wird.


Die "Kathedra" meint wortwörtlich den festen Sitz des Bischofs, der in der Mutterkirche einer Diözese aufgestellt ist, die aus diesem Grund "Kathedrale" genannt wird, und sie ist Symbol für die Autorität des Bischofs und insbesondere für sein Lehramt, das heißt für die dem Evangelium gemäße Lehre, die er - als Nachfolger der Apostel - zu bewahren berufen ist und die er der christlichen Gemeinschaft weitergeben soll.


Der Lehrstuhl (die Kathedra) aus Marmor, auf dem Petrus sitzt, wurde nach 1800 angefertigt.

Wenn der Bischof die Teilkirche, die ihm anvertraut worden ist, mit der Mitra und dem Bischofsstab in Besitz nimmt, nimmt er auf seiner Kathedra Platz. Von diesem Sitz aus leitet er als Lehrer und Hirte den Weg der Gläubigen im Glauben, in der Hoffnung und in der Liebe.

(Papst Benedikt XVI. am 22.2.2006 am Fest Kathedra Petri)

Vollständige Ansprache der Generalaudienz

Bronzestatue des hl. Petrus im Mittelschiff des Petersdoms, vermutlich zu Beginn des 6. Jahrhunderts geschaffen.






 








Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...