Freitag, 7. Dezember 2012

Am Grab des Hl. Ambrosius in Mailand

Am  Spätnachmittag seines Todestages lag der Bischof mit kreuzförmig ausgebreiteten Händen auf seinem Bett und betete mit stummen Lippen, so wie er auch die Heilige Schrift zu lesen gepflegt hatte.
Honoratus, der Bischof von Vercelli, für dessen Wahl Ambrosius noch gesorgt hatte, hatte sich im oberen Stockwerk zur Ruhe begeben und hörte dreimal eine Stimme: "´Steh auf, eile, denn er wird gleich sterben´! Er ging hinab und bot dem Heiligen den Leib des Herrn. Er empfing ihn und als er schluckte, gab er seinen Geist auf".
Das geschah in der Frühe des Karsamstags, am 4. April 397.

(aus: Ernst Dassmann, Ambrosius von Mailand, 278)



In der Kirche Sant´Ambrogio in Mailand befinden sich die sterblichen Überreste bedeutender Heiliger. Der Mailänder Bischof Ambrosius wurde hier 397 neben den Märtyrern Protasius und Gervasius bestattet.
Atrium von Sant´ Ambrogio

Im Inneren der Kirche sieht man zwei Säulen, die eine mit einer Schlange, die andere mit einem Kreuz auf der Spitze. Diese waren um das Jahr 1000 vom damaligen Erzbischof Arnolf aus Konstantinopel nach Mailand gebracht worden.



Die Kanzel  wurde zwischen 1204 und 1212 über einem frühchristlichen Sarkophag aus dem 4. Jh. errichtet. Dieses Sarkophag des Stilicho genannte Grab ist reich mit Skulpturen geschmückt, die u.a. Abbildungen der Apostel zeigen. Das Lesepult aus Kupfer (11.Jh.) zeigt die Evangelisten Matthäus (Mensch) und Johannes(Adler).




Über dem Chorgestühl erhebt sich das Apsismosaik aus dem 12.Jh., das in der Mitte Christus als Weltenherrscher darstellt, flankiert von den beiden Märtyrern Gervasius und Protasius sowie den Erzengeln Michael und Gabriel.

In der Kirche sind sich die sterblichen Überreste einiger Heiliger bestattet: Ambrosius, Gervasius, Protasius, Victor und Marcellina, die Schwester des Ambrosius.  ( vgl. Quelle Wikipedia)


Mittelschiff von Sant´ Ambrogio in Mailand


Apsismosaik Sant´Ambrogio, Christus Weltenherrscher zwischen  Gervasius und Protasius

Bischof Angilberto II. stiftete um 846 einen goldenen Altarvorsatz des Künstlers Volvinio. Die Altarverkleidung zeigt an der goldenen Vorderseite Christus mit den Aposteln.


Krypta von Sant´Ambrogio, Ambrosius mit Mitra liegt erhöht zwischen den beiden Märtyrern Gervasius und Protasius

"So wollen wir denn in festem Vertrauen unverzagt
zu unserem Erlöser Jesus Christus gehen...,
dorthin wo der Herr Jesus seinen Dienern die Wohnungen bereitet hat,
damit, wo er ist, auch wir seien".
(Ambrosius, zitiert in Dassmann, 267)

Ambrosius, Fresko in Sant´Ambrogio

1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...