Dienstag, 25. Oktober 2011

Grillenlob

Die größeren Tiere hatten ihren Auftritt schon zu Beginn des Monats. Die kleinen sollen jedoch nicht zu kurz kommen.


Bei seiner Zelle zu Portiunkula stand ein Feigenbaum und auf demselben saß eine Grille, die Franziskus öfters durch ihre Stimme zum Lobe Gottes angeregt hatte. Wenn er sie rief, kam sie sogleich auf seine Hand geflogen, und wenn er sie aufforderte, Gott zu loben, dann fing sie sogleich zu schwirren und zu zirpen an. Endlich gab er ihr Urlaub und sie flog davon, ohne sich mehr sehen zu lassen.

Quelle: Legende v. den lieben Heiligen Gottes, herausgegeben v. Georg Ott, (1863)

1 Kommentar:

  1. Habe SV jetzt in meine Blogroll aufgenommen.
    Danke für Ihre schönen Postings (dieses hier gefällt mir ganz besonders gut:-).

    Gottes Segen

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...